Bericht Loyal Januar 2014 und Reservistenverband Landesgruppe Niedersachsen

Landesgruppe Niedersachsen

 

Aktuelles

16.12.2013

Eine mal ganz andere Geschichte

Nikolausaktion für unsere Kameraden und Kameradinnen in Kabul

ZEVEN. „Es war einmal … So fangen alle Märchen an – die Nikolausaktion für Kameradinnen und Kameraden in Afghanistan war allerdings kein Märchen! Was war passiert? Es sollte eine große Überraschung werden – für die Kameradinnen und Kameraden in Kabul, zum Nikolaustag. Das hatten sich Mitglieder der Reservistenkameradschaft (RK) Zeven und andere so ausgedacht.

Schon im Frühjahr 2013 wurden drei große Stücke Stoff in Fleckentarn gekauft, mit der Option, daraus Nikolausstiefel für unsere Kameraden im Einsatz zu nähen! Das war unser (Uschi + Mario Schulz) großer Wunsch und unser Vorsatz. Gesagt, getan. Nun mussten wir nur noch in Erfahrung bringen, wie viele Kameraden und Kameradinnen sich im Camp befanden. Da wir eine kleine Gruppe aus lieben Menschen sind (eine RK und fünf Einzelpersonen), konnten wir diese Aktion nur für einen Einsatzort machen, dorthin haben wir jedoch auch sehr engen Kontakt und so auch Helfer zum Verteilen vor Ort.

Also fingen wir im September mit der Planung an, es wurden erste Muster entworfen und genäht, dann ging es an die Arbeit, denn wir brauchten schließlich  ca. 200 Stück. Es wurden die Stiefel aufgemalt, ausgeschnitten, genäht, Aufhänger drangenäht, Sachen zum Füllen bestellt, gefüllt, Karte zu Nikolaus entworfen und bestellt, und gelbe Schleife an jeden einzelnen Stiefel angebracht und mit einer Klammer verschlossen. Glaubt uns eines, WIR HATTEN DABEI EINEN RIESENSPASS.

Nach dem Verpacken wurden sie losgeschickt, in vier großen Umzugskartons, denn es durfte ja nichts von der Füllung kaputt gehen. Ab damit auf die Post und warten bis sie ankommen, dann sind wir erst einmal beruhigt, wenn wir wissen, sie sind früh genug angekommen, das hatte geklappt. Aus Kabul hatte wir die Info, das die dortigen Soldaten (Helfer), die eingeweiht waren in die ganze Aktion, mittlerweile auch diebischen Spaß hatten und sich sehr auf die Nacht, in der die Nikolausstiefel verteilt werden soll ,freuten. Sie hatten sich dazu bereit erklärt, diese in der Nikolausnacht den Kameraden die Stiefel an die Türen im Camp zu hängen. Sie versprachen, uns direkt Fotos von der Aktion zu schicken. Diese sowie auch Fotos von der Entstehung dieser Aktion, findet ihr hier in diesem Album. Alles, was an Füllmaterial in Form von Schokolade übrig geblieben ist (und das war eine Menge!), wurde zum Verteilen an die Kinder in Kabul mit in die Kartons gepackt. Dabei wurden auch die afghanischen Helfer im Camp nicht vergessen, diese bekamen auch Stiefel, jedoch ohne Weingummi.

Wir alle hatten eine riesen Vorfreude, dazu gehören: Thomas + die RK Zeven, Suju, Katrin, Jana, Mario und ich. Wir hätten liebend gerne beim Verteilen Mäuschen gespielt, wenn morgens die Türen aufgehen und sie die Nikolausstiefel an ihren Türen finden. Aber auch unseren tollen Helfern vor Ort ein ganz dickes DANKESCHÖN, denn ohne eure Hilfe wäre die Aktion nicht möglich gewesen.

Eine solche Aktion lässt unsere Herzen strahlen und die Kameraden und Kameradinnen haben einen kleinen Moment der Freude und der Abwechslung. Danke lieber NIKOLAUS, so entstanden 200 Nikolausstiefel für die Kameraden + Kamradinnen sowie die afghanischen Helfer in Kabul.“

Mehr Bilder und Infos darüber finden Sie unter: http://www.uschimarioschulz.de/nikolausaktion-für-kameraden-in-kabul/
Geschichte + Text von Uschi Schulz

Hier endet die schöne, die Gemüter aufwärmende Geschichte!
Zusatz der Redaktion:
Ich habe mich entschlossen, diese Geschichte ohne große Änderungen so zu veröffentlichen, um einmal mehr zu zeigen, wie Kameradinnen und Kameraden an ihre Einsatzsoldaten in Afghanistan denken und was sie für sie tun. Alle Achtung, kann man da nur sagen!

Herbert Biecker
Landespressereferent


 

Fotos (4): Uschi Schulz
von oben nach unten:
- ein Teil (30 von 200) der gefüllten Stiefel
- zwei "Musterbeispiele"
- gleicher Inhalt für alle Stiefel 

- Mario Schulz näht Nikolausstiefel
Uschi Schulz

Nikolausaktion für die Kameraden in Kabul 2013, wir sind stolz darauf

 

Es waren einmal,

3 große Stücke Stoff in Fleckentarn, die wurden im Frühjahr 2013 gekauft, mit der Option, dass daraus Nikolausstiefel für unsere Kameraden im Einsatz entstehen sollten, das war unser Wunsch und unser Vorsatz.

Nun mussten wir nur noch in Erfahrung bringen, wie viele Kameraden und Kameradinnen sich im Camp befanden. Da wir eine kleine Gruppe aus lieben Menschen waren ( 1 RK und 5 einzel Personen) konnten wir diese Aktion nur für 1 Einsatzort machen, dort hin hatten wir jedoch auch sehr engen Kontakt.

Also fingen wir im September mit der Planung an, es wurden Muster entworfen und genäht, dann ging es an die Arbeit, denn wir brauchten schließlich  ca. 200 Stück. Es wurden die Stiefel aufgemalt, ausgeschnitten, genäht,Aufhämger dran genäht,  Sachen zum füllen bestellt, gefüllt, Karte zu Nikolaus und gelbe Schleife an jeden einzelnen Stiefel und mit einer Klammer verschlossen. Glaubt uns eines, WIR HATTEN EINEN RIESENSPASS.

So nun ging es ans verpacken und sie wurden losgeschickt, in 4 großen Umzugskartons, es durfte ja nichts von der Füllung kaputt gehen und wir hatten immer noch diebischen Spaß, ab damit auf die Post und warten bis sie ankommen, dann sind wir erst einmal beruhigt, wenn wir wissen, sie sind früh genug angekommen.

Aus Kabul hatte wir die Info, das die Soldaten, die eingeweiht waren, in die ganze Aktion, mittlerweile auch diebischen Spaß hatten und sich sehr auf die Nacht, in der es verteilt werden soll ,freuten. Sie hatten sich dazu bereit erklärt, diese in der Nikolaus Nacht an die Kameraden zu verteilen bzw. die Stiefel an die Türen im Camp zu hängen. Sie versprachen, uns direkt Fotos von der Aktion zu schicken. Diese sowie auch Fotos von der Entstehung dieser Aktion, findet ihr hier in diesem Album. Alles was an Füllmaterial in Form von Schokolade übrig geblieben ist (und das war eine Menge), wurde zum verteilen an die Kinder in Kabul mit in die Kartons gepackt und auch die Afghanischen Helfer im Camp wurden nicht vergessen, diese bekamen auch Stiefel, jedoch ohne Weingummi.

Wir alle hatten eine Riesen Vorfreude, dazu gehören: die RK Zeven, Suju, Katrin, Jana, Mario und ich. Wir hätten liebend gerne beim Verteilen Mäuschen gespielt, wenn morgens die Türen aufgehen und sie die Nikolausstiefel an ihren Türen finden, aber auch unseren tollen Helfern vor Ort ein ganz dickes DANKESCHÖN, denn ohne eure Hilfe, wäre die Aktion nicht möglich gewesen.

 Eine solche Aktion lässt unsere Herzen strahlen und die Kameraden und Kameradinnen haben einen kleinen Moment der Abwechslung. 


Er nimmt doch den Heli, die Rentiere haben schlapp gemacht !!!!

Bilder von der Verteilung in Kabul am 05.12.13 abends

Danke euch Lieben, die ihr mitgemacht habt !!! Eine super tolle Aktion :-)

Bilder von Kameraden, die den Nikolaus entdeckt haben :-)

Wir danken euch, dass wir eure Bilder hier zeigen dürfen !!!

Wir weisen hier ausdrücklich nochmals darauf hin, dass das herunterladen von Fotos auf unseren Seiten untersagt ist !!!!!